Montag, 25. Februar 2013

Platinum #380 - Spy Hunter




Trophywertigkeit / Anzahl / PSN Punkte gesamt 

Platin 1 - 180
Gold 7 - 630
Silber 8 - 240
Bronze 10 - 150
Gesamt 26 - 1200

Meine Platindauer:
12h

benötigte Spieldurchläufe:
3+

Platin Schwierigkeit:
3,5/10

Fun-Faktor:
06/10

Onlinepass benötigt:
Nein

Platinicon:
Vorbildliche Arbeit


Schwierigste Trophy:
Absoluter Profi (Gold)
Den Profi-Spyhunter-Status in allen Missionen erreichen.

Und wieder ein Schritt näher an der 400er Hürde :)
Also im Endeffekt ist das Game ja recht gut, aber die Trophies sind kacke^^
Erst spielt man das komplette Game einmal durch, das sind um die 25 Missionen, welche man dafür abschließen muss. Diese dauern auch nur 3 bis 5 Minuten, dadurch schaltet man Punkte frei und mit diesen Punkten kann man sich seine Waffen upgraden. Denn das Spy-Hunter-Auto kann man mit der TV Serie Knight Rider vergleichen, dort konnte "Kitt" ja auch jede Menge Supertricks wie Flammenwerfer, Gatling Gun oder einen Raketenwerfer, mit welchen er seine Feinde niederstreckte. Und genau das macht man bei Spy Hunter auch ;) Die Waffen schaltet man nach und nach frei - dabei empfehle ich für die Heckbewaffnung den Flammenwerfer, für die Seiten den Schocker / Starker Elektroschlag, für die Front das Maschinengewehr und für das Dach die Swarmer Raketen -> diese Raketen sind übrigens zielsuchend und sollten ausgerüstet werden, sobald man sie hat und auch sofort auf das Maximum upgegradet werden, denn das ist die beste Waffe im Game und zum Ende hin hab ich fast nur noch damit gekämpft ;)

Jo, nachdem man das Game dann das erste Mal durchgespielt hat, kennt man erstmal jede Mission und hat seine 4 favorisierten Waffen auch auf Stufe 3 von 3 gebracht. Dann muss man jede Mission anwählen und schauen, was einem noch fehlt. Es gibt einmal je Mission ein Schadenslevel was man halten muss, d.h. man darf nicht zu viel Energie verlieren. Dann gibt es je Mission ein Zeitlimit was man einhalten muss, das ist bei manchen Missionen echt einfach, aber andere muss man doch schon 3-4 mal gefahren haben, um die Zeit zu schaffen. Des Weiteren gibt es noch die Blackboxes: das ist eine schwarze Kiste, die ein zufälliger Gegner in jeder Mission droppt sobald man ihn zerstört. Wenn man diese Box irgendwo rumfliegen sieht, dann den Scanner auf dem Fronttouchscreen betätigen und man nimmt die Feinddaten der Blackbox auf -> klingt vllt kompliziert, ist es aber echt überhaupt nicht, sobald man einmal weiß, wie die Boxes aussehen ;) Und zuletzt gibt es noch die Feindkommunikation: das ist ein Jeep welcher eine Art Satellitenschüssel /große Antenne als Heckaufbau hat. Dieser Gegner kann sich auch nicht wirklich wehren -> man muss ihn einfach nur zerstören und darf ihn nicht verpassen.
Jep, diese 4 Ziele muss man je Mission erfüllen und wenn man das bei allen rund 25 Missionen geschafft hat, dann hat man eigentlich auch die Platin eingesackt ;)

Somit hat das Spiel an sich echt Spaß gemacht - bissel rumballern und so, aber alle Ziele in jeder Mission erfüllen hat am Ende doch etwas genervt und sich in die Länge gezogen. Da kann man nur sagen, dass man zum Glück die Ziele einzeln machen kann, also einmal die Mission spielen wegen dem Zeitfaktor, dann wegem den Schadensfaktor und zuletzt nochmal ein Run wo man die Box holt.

Also wenn man nicht zu viel erwartet und ein wenig Lust auf Knight Rider hat, dann ist es für Zwischendurch schon ein empfehlenswertes Game, zumal es kaum Arcade-Racer auf Vita gibt ;)





Greetz Angel

Kommentare:

  1. Noch 20, dann haste schon wieder die hundert geknackt :D

    weiter so!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jep, bin schon voll dabei - nachher wird noch die 381 synchronisiert ;)

      Und bei Ni No Kuni, sowie bei Nascar hab ich auch schon wieder mehrere Spielstunden :)

      Greetz Angel

      Löschen