Samstag, 28. Dezember 2013

Platinum #476 - Remember Me (PS3)


Trophywertigkeit / Anzahl / PSN Punkte gesamt 

Platin 1 - 180
Gold 3- 270
Silber 4 - 120
Bronze 43 - 645
Gesamt 51 - 1215

Meine Platindauer:
~14h

benötigte Spieldurchläufe:
1+

Platin Schwierigkeit:
04/10

Fun-Faktor:
08/10

Onlinepass benötigt:
Nein

Platinicon:
Auf Nievergessen!

Schwierigste Trophy:
Gedächtnisjäger-Elite  (Gold)
Schließen Sie das Spiel im Gedächtnisjäger-Modus ab
"Remember Me" ist mal wieder ein richtig guter Titel aus dem Hause Capcom. Wer einen Vergleich zu anderen Games haben möchtet: das Game erinnert von der Inszenierung etwas an Enslaved, vom Kletterstil her an Uncharted, bringt aber zudem noch etwas ganz eigenes hinein. Als Nilin, die Gedächtnisjägerin, muss man sich im Jahre 2084 waffenlos durch Neo-Paris kämpfen, wobei man immer wieder Erinnerungen klaut und verändert. Eine sehr gute Roadmap zur Platin findet ihr hier: *Roadmap*
Die wichtigsten Schritte zusammengefasst: es empfiehlt sich, das Game direkt auf dem höchsten Schwierigkeitsgrad durchzuspielen. Dabei sollte man direkt alles Collectibles sammeln - folgender Video-Guide ist dabei zu empfehlen: *Collectibles Guide*
Weiterhin sollte man in allen 4 Gedächtnis-Remixes alle Erinnerungsfehler finden und die jeweils zugehörige Trophy holen: Dafür empfehle ich schließlich folgenden Guide: *Erinnerungs-Remix Guide*
Schließlich gibt es in dem Game diverse Kampftrophäen, auf die man ein wenig achten sollte. Sehr gute Stellen sind jeweils in der Roadmap zu finden.
Noch kurz etwas zum Gameplay: ich finde das Kampfsystem eigentlich sehr gelungen. Man hat verschiedene Komboelemente, die man zu immer größeren Kombos zusammenfassen kann. Dabei gibt es schadenanrichtende, heilende, die Cooldown-Zeit verkürzende und schließlich verkettende Elemente, die den Effekt des vorherigen Elements verstärken. Mit der Zeit erinnert sich Nilin weiterhin immer mehr an wirkungsvolle Specials, die einen vollen Fokusbalken benötigen, um ausgeführt zu werden. Damit wären wir auch schon bei einem starken Kritikpunkt: sobald man stirbt und einen Checkpoint neu laden muss, ist der komplette Fokusbalken leer, selbst wenn man ihn vorher extra komplett aufgeladen hat. Das macht die Kämpfe teilweise extrem schwierig und hebt den SG des Games auch von 03 auf 04/10, denn so schwer ist es eigentlich sonst garnicht. Zwischen den Kämpfen gibt es wie schon erwähnt Kletterszenen, Erinnerungs-Remixes und eine ganz nette Story. Die Erinnerungsremixes waren jetzt ehrlich gesagt nicht so mein Ding, aber das ist ja auch nur ein eher kleiner Teil des Games.
Insgesamt also ein sehr gutes Game, ein paar Kritikpunkte lassen sich allerdings nicht leugnen. Die Platin ist aber durchaus in ca. 2 Tagen schaffbar und nicht allzu schwierig. Fun-Faktor: 08/10

Greetz Angel



Gesamt – Platins: 476
Single – Platins: 362
Double – Platins: 43
Triple – Platins: 5
Quad – Platins: 2
Quint – Platins: 1

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen