Donnerstag, 24. April 2014

Platinum #525 - Need for Speed: Rivals (PS3)



Trophywertigkeit / Anzahl / PSN Punkte gesamt 

Platin 1 - 180
Gold 7 - 630
Silber 8 - 240
Bronze 10 - 150
Gesamt 26 - 1200

Meine Platindauer:
~30h

benötigte Spieldurchläufe:
1 (1x Cop & 1x Racer)

Platin-Schwierigkeit:
2,5/10

Fun-Faktor:
05/10

Onlinepass benötigt:
Nein


Platinicon:
Platin-Trophäe

Schwierigste Trophy:
Racer-Rang 60 (Gold)
Erreiche Racer-Rang 60.


Somit ist nun auch bei NFS Rivals die Doppelplatin eingesackt!
Ich muss echt sagen, wenn ich die PS3 Version vor der PS4 Version gezockt hätte, dass ich dann keine Doppelplatin gemacht hätte.
Auf der PS4 ist das Game echt gut und läuft auch super. Aber auf der PS3 ist es totaler Mist. Nicht nur ganz kleine Bugs wie in der PS4 Version sind vorhanden, sondern echt krasse Bugs: die Strecke lädt viel zu langsam, so dass man auf dem Radar nicht schauen kann, wo es lang geht, weil es noch lädt. Manchmal war ich mitten im Rennen und plötzlich wieder am Startpunkt und der Rennfortschritt war ohne jeglichen Grund verschwunden. Auch sind oft Polizeifahrzeuge plötzlich vom Himmel gefallen und man ist unausweichlich in die Fahrzeuge reingedonnert und hat seinen Rennfortschritt damit versaut... Dort wäre definitiv ein Patch notwendig, aber da dieses NFS sicher bereits lang abgeschlossen ist, da jedes Jahr ein neues NFS erscheinen muss, bleibt es wohl mit dieser schlechten Qualität stehen. Echt schade...

Hier nun noch mein Text vom PS4 Blogeintrag für euch in Kopie:
(selbstverständlich wieder mit Tipps, wie ihr am schnellsten an die Trophies kommt ;) ) 

Man kann auf jeden Fall sagen, dass das Game Spaß macht. Es ist ein schicker Arcade-Racer, wie man das von fast allen NFS Teilen kennt. Die Grafik ist sehr schick gemacht für den Beginn der PS4 Ära. Leider trübte aber ab und an der ein oder andere Fehler das Feeling im Game. So fährt man ein Rennen, baut einen Unfall und wird einfach mal 180 Grad verdreht respawnt - soll man nun zum Start zurückfahren oder wie?^^ Ja, dann noch manuell wenden und das Rennen ist eigentlich bereits versaut... Oder man fährt als Cop und ruft eine Straßensperre zur Unterstützung: Die Racer ziehen mit 300kmh auf der Autobahn davon und hinter den Racern, aber 1-2 Meter vor meinem Copcar taucht plötzlich die Sperre auf und man fährt volle Pulle in die eigene Sperre - so etwas macht Laune^^

Aber die Fehler kommen eben ab und an nur vor und trotzdem geb ich dem Game einen Funfaktor von 8 von 10, da es echt Spaß machte. Man kann sich aussuchen, ob man als Cop oder als Racer zocken mag und die jeweilige Storyline dann duchzocken. Für Platin muss man eh beide Wege nehmen, daher ist es eigentlich egal, wann man was macht - man kann auch jederzeit zwischen Cop & Racer wechseln.



Als Cop hat es mir daher besser gefallen, weil man einfach der Jäger war - wird man doch von den Racern zerstört, bekommt man einige Punkte gutgeschrieben, welche man gerade erspielt hat und kann das Rennen neu starten. Wird man dagegen als Racer von einem Cop zerstört / verhaftet, kommt man zwar in seinen Unterschlupf zurück, aber die erspielten Punkte werden auf Null gesetzt. Fährt man so nun als Racer Rennen, bekommt dort eine Goldauszeichnung und wird danach durch die ausgelöste Verfolgungsjagd zerstört, hat man zwar ein neues Auto freigeschaltet, aber kann es sich nicht leisten - weil die Punkte pfutsch sind, da das nette Gesetz zugeschlagen hat. Echt nervig wird es dann nämlich, wenn man als Racer seinen Wagen aufrüsten will, was locker den Kaufpreis des Wagens übersteigt, denn bis man den Wagen voll aufgepowert hat, hat man auch schon wieder 2 neue Autos freigeschalten^^ Das war dann der Auslöser dafür, dass ich mir das (vollkommen überteuerte !!!) Zeitsparer DLC im Store für 9,99 Euro gekauft habe. Dadurch muss man als Racer nur die Autos kaufen, voll aufgepowert mit allen Beschleunigungs-, Höchstgeschwindigkeits-, Stabilitäts- und Waffenupgrades rockt es dann schon deutlich mehr. Als Cop muss man dann nicht mal für die Autos etwas ausgeben, dort sind nämlich nur die Waffenupgrades kostenpflichtig mit Ingame-Geld und durch das Zeitsparer DLC sind diese noch komplett kostenlos und auf das Maximum verbessert. So spart man echt viel Zeit und ich hätte wohl ohne das DLC beim Fun-Rating bis zu 2 Punkte abgezogen. Man sollte sich also sehr früh entscheiden, ob man das DLC kaufen mag oder nicht, denn wenn man es erst später kauft - macht man es sich sonst am Anfang unnötig schwer ;)

Joar, die Trophies des Games sind sehr schön einfach gehalten. Fahrt einfach immer das jeweilig leichteste Rennen, was ihr zur Wahl habt und schließt es mit dem ersten Platz ab. Denn man muss als Cop und als Racer insgesamt 100 mal Gold einfahren. Aber das ist nicht sehr schwer. Später kann man mit den besten Autos im Game die leichten Rennen fahren und so wird aus der ein oder anderen Herausforderung ein echter Witz. So hatte ich ein Zeitrennen, was eine Goldzeit von 2 Minuten 30 Sekunden hat, in 1 Minute 30 Sekunden abgeschlossen ;) Also nicht an einer Goldmedallie die Zähne ausbeißen -> lieber später nochmal fahren!

Viele Aufgaben, wo man springen muss oder Drifts am Stück ausführen, kann man auf der Kingfisher Road machen:



Die aufwendigsten beiden Trophies sind Racer Level 60 und Cop Level 60. Dazu muss jeweils erst die Story abgeschlossen werden. Je Story muss man 20 Speedwall-Aufträge abschließen und ist somit am Ende jeder Story je Level 20. Man hat bei jeder neuen Speedwall in der Story die Wahl zwischen 3 verschiedenen Walls, es ist aber nahezu vollkommen egal, welche Wahl ihr dabei trefft. Nachdem ihr das Game nämlich durch habt, müsst ihr eh die anderen 40 Speedwalls abschließen um Rang 60 zu werden -> kurz gesagt man muss eh jede Speedwall abschließen ;)

Greetz Angel





Gesamt – Platins: 525
Single – Platins: 385
Double – Platins: 53
Triple – Platins: 5
Quad – Platins: 2
Quint – Platins: 1
Hex – Platins: 1


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen